Namibia Archives

The Sound of Namibia: Sprachen

Seit dem vierten Oktober bin ich zurück in Deutschland. Und ich habe noch einiges Material, das ich nicht vorenthalten möchte. Beispielsweise ein paar schöne Hörbeispiele der Sprachen, die in Namibia gesprochen werden.

Unsere Kollegen vom Otjiherero-Service

Unsere Kollegen vom Otjiherero-Service

Englisch kennt natürlich jeder. In Namibia ist es seit 1990 Amtssprache und wird fast überall gesprochen. Ab der sechsten Klasse lernen die Kinder in der Schule auf Englisch. Muttersprachler gibt es allerdings nur etwa 25.000. Im namibischen Alltagssprech hat das ganze einen sehr sympathischen Akzent. Hier ein Ausschnitt aus dem National Programme der nbc zum Thema Englisch als Weltsprache:

 

Afrikaans wird von etwa 180.000 Namibiern als Muttersprache gesprochen. Da Afrikaans bis zu Unabhängigkeit 1990 Amtssprache war, ist es heute noch sehr weit verbreitet.

 

OshiWambo ist die am weitesten verbreitete Muttersprache in Namibia. Etwa 1,1 Mio Namibier wachsen mit der Bantusprache OshiWambo auf. Ich habe leider kein eigenes Hörbeispiel, deshalb folgendes Video:

 

Über Khoekheogowab hatte ich schon einmal geschrieben. Die Sprache der Damara, Nama, Haillom und Topnaar lernen etwa 225.000 Menschen von Kindesbeinen an. Charakteristisch sind die für uns Mitteleuropäer nur schwer auszusprechenden Klicklaute.

 

Otjiherero ist die Sprache der Herero und wird in Namibia von etwa 200.000 Menschen gesprochen. Worum es bei diesem Ausschnitt geht, kann ich allerdings nicht sagen.

 

SeTswana wird nur im Caprivizipfel von etwa 12.000 Menschen gesprochen. Im benachbarten Botsuana hingegen Sprechen 90% der Bevölkerung diese Bantusprache. Hier der Parlamentsreport vom 12. Juli 2011 auf SeTswana:

 

 

Alles hat ein Ende

Vier Monate sind um, heute geht es für mich zurück nach Deutschland. Ich will eigentlich kein Fazit ziehen, denn so einfach kann man das gar nicht. Wo soll man da anfangen und wo aufhören? Ich belasse es der Einfachheit halber bei: Es war eine großartige und wohl eine der wichtigsten Erfahrungen meines Lebens! Ich habe tolle Menschen getroffen, wurde immer herzlich Willkommen geheißen und habe ein wunderschönes Land entdecken dürfen.

Dass ich viel Spaß bei meinem Praktikum hatte, wird der Leser dieses Blogs wohl bereits bemerkt haben. Natürlich ist nicht immer alles glatt gegangen. Aber von welchen Sendungen wird man sich später am Kneipentisch erzählen? Die, bei denen alles funktioniert hat oder die, wo Pannen und schlechte Witze das Programm bestimmt haben? Richtig!

Ich habe die Highlights meiner Arbeit beim Deutschen Hörfunk der NBC zusammengeschnitten. Alles ist so On-Air gegangen, wie es hier zu hören ist. Manchmal hat es schon viel Geduld gekostet, wenn der Techniker mit der Bedienung des Ü-Wagens komplett überfordert war. Im Nachhinein war es aber ein großer Spaß:

Vielen Dank an alle, die ich hier in Namibia kennen lernen durfte. Besonders an meine Mitbewohner Uli Kubatta und Marcel Pauly: Wir haben ne Menge gesehen und erlebt, davon möchte ich nichts missen!

Ein Stück Afrika werde ich mit nach Hause nehmen, denn so eine Zeit verändert einen schon. Im positiven wie im negativen: T.I.A.

The Sound of Namibia: Cape Cross


Die Robbenkolonie am Cape Cross

The Sound of Namibia: Shoprite-Supermarkt


Einkauf im Shoprite-Supermarkt

The Sound of Namibia: Shebeen in Okahandja Park


In einem Shebeen in Okahandja Park

 Page 1 of 5  1  2  3  4  5 »