Ein normaler Tag

Gut zwei Wochen lebe ich jetzt in Windhoek und so langsam fange ich an, mich als Windhoeker zu fühlen. Ich weiß, wo mein Supermarkt ist. Ich kenne den Weg zur Arbeit. Ich habe meine Leute, mit denen ich abends weggehe. Und ich beginne, mich an den Straßenverkehr und die damit verbundenen Abgase zu gewöhnen. Und mit meiner Mitbewohnerin Uli, die mit mir Praktikum macht und schon etwas länger hier ist, habe ich einen prima Guide. Wie sieht also so ein Tag als Praktikant der deutschen Redaktion der NBC aus?

Wir wohnen in der Schubertstraße in Windhoek West in einer kleinen 2-Raum-Wohnung. Nach gutem Schlaf im Schlafsack heißt es sich überwinden. Trotz kleinem Heizer ist es morgens in der Wohnung doch etwas kühl. Wir sind mitten im afrikanischen Winter, der in diesem Jahr besonders kalt ausfällt. In der Regenzeit hatte es extrem viel Niederschlag gegeben. Jetzt kommt die Kälte. In der Nacht kann die Temperatur schon mal unter Null Grad fallen.

Eiszapfen in Afrika

Eiszapfen in Afrika

Read the rest of this entry

Namibia goes gaga

Namibia hat seinen Skandal: Am Samstag wurden die jährlichen Namibia Music Awards in Windhoek verliehen. Unter den Preisträgern: Die namibische Musikerin Lady May. Sie wurde für die beste House-Musik 2011 ausgezeichnet. Den Preis nahm sie artig entgegen, bedankte sich dann aber mit „Love me or hate me, but I’ll forever be Lady May“ und zeigte den Stinkefinger. Als Zugabe gab’s noch ein „Good night Motherfuckers“.

Nun könnte man vermuten, dass außer ein wenig missmutigem Raunen über den verbalen Tiefschlag nichts weiter durch den Blätterwald gerauscht wäre. Im Vergleich zu den Texten mancher Berliner Rapper ist „Motherfuckers“ fast noch Hochsprache. In Namibia hingegen löste Lady Mays „Dank“ einen Skandal aus. Noch auf der Bühne versuchten der Intendant der Namibian Broadcasting Corporation (NBC) und der Vertreter des Hauptsponsors die Situation zu entschärfen. Am Montag war Lady May dann auf den Titelseiten aller wichtiger Tageszeitungen.

Am Montag war Lady May auf allen Titelseiten

Am Montag war Lady May auf allen Titelseiten (The Namibian, Allgemeine Zeitung, New Era).

Read the rest of this entry