Mit Bismarck im Damara-Dorf

Die Living Culture Foundation will für alle Volksgruppen Namibias ein Lebendes Museum schaffen. In der Nähe von Twyfelfontein habe ich das Projekt der Damara besucht und gelernt, wie man mit Eselsdung Feuer macht.

Damara Living Culture Museum

Damara Living Culture Museum

Auf meiner Reise durch Namibia bin ich auch durch das Damaraland gefahren. In diesem Gebiet im Nordwesten Namibias hatte die südafrikanische Regierung zur Zeit der Apartheid im Rahmen des Odendaal-Plans ein Homeland für die Damara eingerichtet. Durch diese Politik sollte die nicht-weiße Bevölkerung nach Ethnien getrennt und in Abhängigkeit von der weißen Regierung leben. Diese Homelands wurden mit der Unabhängigkeit Nambias 1990 abgeschafft.

Die meisten Damara leben heute entweder in der Stadt oder als Arbeiter auf Farmen. Um die traditionelle Kultur der Damara zu bewahren, gründete die Living Culture Foundation das Lebende Museum der Damara. In der Nähe von Twyfelfontein kann man so ein traditionelles Damara-Dorf besuchen und sich zeigen lassen, wie die Damara einst lebten. Neben dem Dorf der Damara gibt es sechs weitere Projekte, die zum Teil gerade aufgebaut werden.

Otto von Bismarck

Otto von Bismarck

Read the rest of this entry

Erste Impressionen

Langsam wird es Zeit, mal ein paar Bilder aus Windhoek zu veröffentlichen. Und da ich noch nicht einmal eine Woche hier bin, sind diese auch noch aus der Touristenperspektive geschossen:

Gepflasterte Fußwege gibt es nur in der Innenstadt

Gepflasterte Fußwege gibt es nur in der Innenstadt

Jedes Grundstück in unserem Viertel ist mit Mauern und Elektrozäunen, manchmal auch noch mit Stacheldraht gesichert.

Jedes Grundstück in unserem Viertel ist mit Mauern und Elektrozäunen, manchmal auch noch mit Stacheldraht gesichert

Read the rest of this entry